Skip Header

In der Familie sind alle gut aufgehoben. Vertrauen Sie deshalb bei der Geldanlage auf ein Familienunternehmen.

Was haben Sie als Anleger davon?

Unser Leben und unser Alltag verändern sich im Augenblick auf eine Art, wie wir es uns vor wenigen Wochen noch nicht vorstellen konnten. Die Kinder sind statt im Kindergarten oder in der Schule nun zu Hause. Unser Küchentisch wird zum neuen Homeoffice. Wir lernen gerade, uns neu zu organisieren!

Es ist jetzt Zeit, manche Dinge in unserem Leben neu zu denken und dabei neue Wege zu gehen. Im Augenblick steht unsere Gesundheit und die unserer Familien im Vordergrund. Und vielleicht lernen wir mit und nach Corona auch, manches ganz anders zu sehen und uns wieder mehr Zeit für die Dinge zu nehmen, die uns wichtig sind.

Auch in Familienunternehmen spielen der Zusammenhalt und das Solidaritätsgefühl eine große Rolle.

" Worauf kann ich mich in Finanzkrisen noch verlassen?"

Die Kraft der Familienunternehmen

Eine Studie der Stiftung Familienunternehmen ergab, dass über 90 Prozent der deutschen Unternehmen als Familienunternehmen geführt werden, die insgesamt mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze stellen. Darunter befinden sich viele Weltmarktführer; 30 Prozent aller Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sind Familienunternehmen.1 

In konjunkturschwachen Zeiten sind Familienunternehmen oft eine Stütze der Wirtschaft, weil sie regional verwurzelt sind und vorausschauend für die nächste Generation planen. In Krisenzeiten können sie oft flexibler auf Veränderungen reagieren und dadurch wertvolle Chancen nutzen.

Krisen gemeinsam begegnen

Ein Beispiel dafür ist der Sport- und Freizeitkleidunghersteller Trigema, der in der Corona-Krise mit der zügigen Umstellung auf die Produktion von Stoffmasken seine Mitarbeiter vor der Kurzarbeit bewahren und die Schließung seiner Outlet-Läden überbrücken konnte.

Zudem kommt in Familienunternehmen meist ein stärker ausgeprägtes Verantwortungsgefühl zum Tragen. Von DAX-Unternehmen angestellten Managern dürfte das Wohl der Mitarbeiter weit weniger am Herzen liegen als einem Familienunternehmer, der seine Angestellten oft schon jahrzehntelang persönlich kennt.

Flexibilität und Innovationswille

Der dritte Vorteil eines Familienunternehmens liegt in Krisenzeiten darin, dass die Entscheidungswege kurz sind. So hat der Unternehmer Raum zu agieren und kann schneller den Kurs anpassen.

Auch Fidelity genießt diese Vorteile. Seit mehr als 50 Jahren begleiten unsere Experten unsere Kunden durch die Finanzmärkte. Höhen und Tiefen werden stets zusammen erlebt. So steht niemand allein da. Als Familienunternehmen geführt, ist Fidelity nur seinen rund 2,4 Millionen Kunden weltweit verpflichtet, die dem Unternehmen ihr Geld anvertrauen.

So können wir in Krisen schnell und flexibel agieren, neue Wege finden und uns darum kümmern, dass unsere Anleger auch auf rauer See auf einem guten Kurs sind.

 

-

Was können Sie bei Kursschwankungen tun?

Greifen Sie zurück auf das umfangreiche Wissen unserer Experten auf der ganzen Welt und holen Sie sich wertvolle Handlungsempfehlungen.

Mehr erfahren