Skip Header

Zurzeit helfen Ihnen gute Nerven. Und Experten, die einen kühlen Kopf bewahren.

Wie handelt man jetzt angesichts eines historischen Kurseinbruchs?

Das Coronavirus hat die Welt grundlegend verändert. Die Menschen befinden sich im Ausnahmezustand, die Wirtschaft leidet, die Börsen brechen ein. Unsicherheit und sich täglich ändernde Nachrichten bestimmen das Bild. Wie können Sie mit der Situation umgehen?

Der 12. März 2020 geht als „Schwarzer Donnerstag“ in die Börsengeschichte ein: Der Dax fällt als Reaktion auf die Corona-Krise um über zwölf Prozent. Viele Unternehmen fahren ihre Produktion zurück, Flugzeuge bleiben am Boden – und dann kam zwischenzeitlich noch die Ölkrise dazwischen mit Preiseinbrüchen von bis zu 30 Prozent. Auch wenn sich hier die Wogen inzwischen wieder etwas geglättet haben: Die weltweite Situation ist alles andere als stabil und jeden Tag kann etwas Unerwartetes passieren.  

" Kaufen, halten, verkaufen – gerade in stark schwankenden Märkten stellt sich die Frage, was man tun soll. Den richtigen Zeitpunkt zu finden ist schwer – wenn nicht sogar unmöglich. Also bleibt die Frage, welche Strategie jetzt richtig ist."

In der Krise nicht emotional handeln

Das oberste Gebot für alle ist: einen kühlen Kopf bewahren. Eine überstürzte Reaktion zahlt sich selten aus. Seine finanzielle Zukunftsplanung in die Hände von Experten zu übergeben, kann sich aber gerade jetzt lohnen. Diese sind besser in der Lage, ihre Erfahrung aus früheren Krisen heranzuziehen, Emotionen von Fakten zu trennen und eine gute, langfristige Entscheidung zu treffen. 

Mit einer aktiven Geldanlage Risiken eingrenzen und Chancen nutzen

Der Wirtschaft stehen derzeit schwierige Zeiten bevor. Umso wichtiger ist es, ein finanzielles Polster aufzubauen, auf das man bei Bedarf zurückgreifen kann. Fonds sind eine attraktive Möglichkeit. Gerade bei fallenden Märkten sollten Anleger bedenken, dass jedem Kursrutsch auch eine Chance inne wohnt, günstig einzusteigen. In dieser Situation hat aktives Management gegenüber passiven Anlagestrategien einige Vorteile. Indexprodukte machen Kursverluste vollumfänglich mit. Erfahrene Fondsmanager hingegen können die Verluste in einer Krisensituation begrenzen und neue Chancen nutzen.

Denn auch wenn es an den Märkten auf den ersten Blick gerade nicht rosig aussieht: Unternehmen und Branchen reagieren ganz unterschiedlich auf die Situation, und manche Branchen gehen sogar aus dieser Krise als Gewinner hervor. Diese Unterschiede kennen Experten und können sie aufgrund ihrer Erfahrungen besser einschätzen. 

-

Was können Sie bei Kursschwankungen tun?

Greifen Sie zurück auf das umfangreiche Wissen unserer Experten auf der ganzen Welt und holen Sie sich wertvolle Handlungsempfehlungen.

Mehr erfahren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die Entscheidung für eine Geldanlage will gut getroffen sein. Wir informieren Sie in unserem Newsletter über Aktuelles zu Märkten, Webinaren und wie Sie Ihr Geld online anlegen können.