Skip Header

Corona - die Krise - und wie wir mit ihr umgehen

Fidelity Wealth Expert

Fidelity Wealth Expert - Investment Team

Ob Service oder Anlagemanagement - auch in der Corona-Krise bietet Ihnen Fidelity Wealth Expert uneingeschränkt sein komplettes Leistungsspektrum.

In den ersten Wochen nach Bekanntwerden der Corona-Epidemie in China und auch zu Beginn der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Covid-19 in Europa blieben die Märkte stabil. Sie trotzten dem Virus mit bemerkenswertem Optimismus. Doch inzwischen hat sich das Bild geändert. Weltweit zwingt das Virus Volkswirtschaften, seine Aktivitäten auf das nötigste Minimum herunterzufahren. An den Börsen führte dies in den letzten Tagen zu erdrutschartigen Kursverlusten, in einer Geschwindigkeit, wie man sie in der jüngeren Geschichte bisher nicht kannte.

Wir möchten Sie darüber informieren, was wir aktuell tun, um in dieser Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen, was wir Ihnen als Anleger und Kunde von Fidelity Wealth Expert empfehlen können und wie wir die weitere Entwicklung einschätzen.

Ihr Vermögen ist bei Fidelity Wealth Expert in guten Händen. Bereits in der Vergangenheit haben wir alle Unternehmensbereiche, von der Geschäftsabwicklung bis zum Service, vollumfänglich digitalisiert. Dies erwies sich nun als unschätzbarer Vorteil, denn der Wechsel ins Home-Office stellte dadurch für uns keine Herausforderung dar, sondern bedeutete lediglich eine örtliche Verlagerung innerhalb eines erprobten und gut eingespielten Systems. Somit steht Ihnen das volle Leistungspotenzial von Fidelity und Fidelity Wealth Expert weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.

Unsere Analysten werten weiterhin täglich die neusten Daten aus und stehen in ständigem Austausch mit unserem weltweiten Netzwerk von Anlageexperten. Dieses besteht sowohl aus den besten Anlagemanagern von Fidelity wie auch aus zahlreichen externen Experten, die auch für andere namhafte Investmenthäuser wie z.B. Hotchkis &Wiley, Goldman Sachs oder Franklin Templeton tätig sind. Die globale Forschungsplattform von Fidelity ermöglicht uns einen tiefen Einblick in die möglichen Auswirkungen des Virus auf die mittelfristige Wirtschaftsdynamik und liefert wertvolle Erkenntnisse, die unsere Portfoliomanager in ihre Entscheidungsprozesse mit einfließen lassen.    

Die Märkte im Panikmodus

Vor dem Hintergrund internationaler Handelsdifferenzen und geopolitischer Unsicherheiten haben wir schon lange vor der Corona-Krise Strategien entwickelt, die darauf ausgerichtet sind, starke Marktschwankungen möglichst gut zu kompensieren, Risiken zu minimieren und an Aufwärtsentwicklungen so früh wie möglich zu partizipieren. Noch kurz vor der jetzigen Krise erreichten die Märkte regelmäßig neue Allzeithochs. In dieser Phase beobachteten wir die Entwicklung sehr genau und richteten vor dem Hintergrund der Differenz zwischen Kursentwicklung und Fundamentaldaten unsere Portfolios aus einer defensiven Grundhaltung heraus aus.

Zum Ausbruch der Krise waren wir damit strategisch recht gut aufgestellt. Aber natürlich können auch wir unsere Portfolios von der allgemeinen Entwicklung nicht entkoppeln. Im Panikmodus unterscheiden die Märkte nicht zwischen guten und schlechten Anlageprodukten. Portfoliostrategien, die darauf ausgerichtet sind, mit gegenläufig auf Marktereignisse reagierenden Anlageklassen Kursschwankungen auszugleichen, werden vorübergehend außer Kraft gesetzt. Doch die Ratio wird auch diesmal an die Märkte zurückkehren und unser aktives Management seine Stärken ausspielen, um verlorenes Terrain möglichst schnell zurück zu erobern.

Unsere Einschätzung für die weitere Entwicklung

Das Virus macht vor Grenzen nicht halt und breitet sich in hoher Geschwindigkeit aus. Mit ebenso hohem Tempo werden weltweit Gegenmaßnahmen entwickelt - in einer Geschwindigkeit und einem Umfang, wie es in der jüngeren Geschichte beispiellos ist. Die besten Wissenschaftler der Welt arbeiten mit maximaler Intensität daran, möglichst schnell wirksame Medikamente und Impfstoffe zu finden.      

Unterdessen unternehmen Notenbanken und Regierende alles, um die Wirtschaft zu entlasten. Die Möglichkeiten der Notenbanken sind zum Teil eingeschränkt. Die EZB hat kaum Spielraum, die Zinsen noch weiter zu senken. Doch stemmt sie sich mit umfangreichen Anleihekäufen gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise. Zur Bewältigung der Krise hat sie ein Notfallprogramm von 750 Milliarden Euro zusammengestellt. Die Fed senkte den Leitzins Anfang März bereits um 50 Basispunkte und jetzt nochmals um 100 Basispunkte und drückt damit den Leitzins auf fast null Prozent. Gleichzeitig spannen die Vereinigten Staaten und Deutschland jeweils milliardenschwere Rettungsschirme auf.       

Nachdem der Ausverkauf an den Finanzmärkten zunächst unbeeindruckt von den angekündigten Hilfsmaßnahmen anhielt, konnte Ende letzter Woche eine erste leichte Erholung verzeichnet werden. Wir rechnen weiterhin mit volatilen Märkten, die Risiken bergen, aber auch niedrige Einstiegskurse und Chancen mit sich bringen. Gegen Ende 2020 erwarten wir eine nachhaltige Beruhigung und das Einsetzen der Erholungsphase, die sich dann 2021 noch deutlicher fortsetzen wird. Unsere Portfoliomanager begleiten diesen Weg mit speziellen Bottom-up-Analysen, die Unternehmen mit besonders guten Wettbewerbsvorteilen und Fundamentaldaten sowie günstiger Notierung aufspüren.

Wie unsere Anlageexperten die Situation beurteilen

Unsere Analysten gehen eher von einem u-förmigen Verlauf der Entwicklung aus. Das bedeutet, sie erwarten verhältnismäßig schnell das Erreichen des Bodensatzes und nach einem kurzen Wendepunkt eine relativ schnell nach oben verlaufende Erholungskurve. Entscheidend ist dabei für Anleger, die Ruhe zu bewahren. Wer in der Abwärtsbewegung aussteigt, greift schnell in ein fallendes Messer. Anschließend ist es nahezu unmöglich den Wendepunkt voraus zu sehen und den passenden Zeitpunkt für den Wiedereinstieg zu finden. Wer über die Mittel verfügt und einen kühlen Kopf behält, kann jetzt eine Aufstockung seines Anlagevermögens in Erwägung ziehen. Fidelity Wealth Expert bietet die Möglichkeit, auch stufenweise zu investieren - Monat für Monat automatisch, mit einem festgelegten Betrag. Die Kapitalaufstockung in Stufen ist in der jetzigen Phase starker Marktschwankungen besonders überlegenswert, denn Sie können niedrige Einstiegskurse mitnehmen und durch Streuung die Risiken des Einstiegszeitpunktes minimieren. Behalten Sie Ihr langfristiges Anlageziel im Auge und vertrauen Sie auf die über fünfzigjährige Erfahrung von Fidelity.

Fidelity hat schon einige Krisen überwunden und unsere Anlageexperten von Fidelity Wealth Expert werden auch diesmal alles versuchen, damit Sie Ihre langfristigen Ziele erreichen. 

Investieren Sie Ihr Geld, nicht Ihre Zeit

Geldanlage ist nicht immer einfach. Unserer Meinung nach sollte das aber so sein - einfach, individuell und transparent. Mit unserer digitalen Vermögensverwaltung.

Mehr über Fidelity Wealth Expert
-

Risikohinweise: Die Vermögensanlage in Kapitalmärkte ist mit Risiken verbunden. Der Wert Ihrer Vermögensanlage kann fallen oder steigen. Es kann zum Verlust des eingesetzten Vermögens kommen. Bitte beachten Sie hierzu die Risikohinweise auf unserer Website unter https://wealthexpert.fidelity.de/rechtliche-hinweise. Herausgeber: FIL Fondsbank GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus, Tel. 069/77060-220