Skip Header

Wirklich reich ist, wer 214.500 Euro Vermögen hat.

Aber wie viel Geld braucht man denn, um wirklich glücklich zu sein?

Wir haben Deutschland gefragt: Was ist Geld eigentlich?

-

214.500 Euro – eine Menge Geld. Und laut Studie „Private Haushalte und ihre Finanzen“ der Bundesbank 2016 in etwa das Vermögen, das jeder Deutsche besitzt – durchschnittlich natürlich. Aber wie spart der Deutsche dafür? Wie lange? Und welche Ziele hat er?

Wir haben uns diese und viele andere Fragen zum Thema Geld und Geldanlage gestellt. Und haben in unserer großen Deutschland-Umfrage „Geld und Gefühl: Die Deutschen und das liebe Geld“ die gefragt, die es am besten wissen: Sie.

Für rund 2/3 der Deutschen ist Geld ein wichtiges Thema2, dass sie häufig beschäftigt. 90 % legen regelmäßig Geld zurück, 60 % können monatlich zwischen 51 und 500 Euro sparen3. Deshalb bieten wir Anlegern Produkte mit regelmäßigen Sparraten ab 100 Euro monatlich.

Fast jeder 2. Deutsche legt Geld für den Vermögensaufbau zur Seite; noch mehr, nämlich 60 %, tun dies für die Altersvorsorge.4 Ziele, für die 2/3 aller Befragten 6 Jahre oder länger sparen.5 Das macht unsere Investments mit einem Anlagehorizont von 5 bis 10 Jahren attraktiv für die Geldanlage.

Tagesgeld, Sparbuch und Bausparvertrag: trotz konstantem Zinstief immer noch die Renner in deutschen Haushalten. Warum das so ist? 37 % sagen, sie fühlten sich beim Thema Geldanlage schlecht informiert.7 Für Investmentanbieter wie uns die Chance, potenzielle Anleger besser aufzuklären.

Rund 1/3 aller Befragten hat in Investmentprodukte investiert; weitere 32 % können sich vorstellen, ebenfalls solche Geldanlagen zu nutzen.8 Die Nachfrage für Anlageprodukte ist da. Fidelity Wealth Expert bietet hier eine moderne Option.

Damit sich die Deutschen beim Investment wohlfühlen, muss es für 48 % leicht verständlich sein.9 Für 30 % sind Vertrauen und Bekanntheit des Anbieters entscheidend10 – Fidelity ist bereits jedem 4. Deutschen ein Begriff11. Als renommierter Anbieter war es uns wichtig, eine einfache Anlagelösung zu entwickeln. Das Ergebnis: Fidelity Wealth Expert.

Trotz der Vorzüge der Digitalisierung – wie einfachen Prozessen und leichter Handhabung – möchten 44 % der Deutschen persönlich beraten werden.13 In etwa jeder 2. Deutsche wünscht beim Investment die Kombination aus Mensch und Maschine.12 So wie bei Fidelity Wealth Expert, wo digitales Handling auf Investment-Experten trifft.

-

Wir haben zugehört und verstanden:

Zeit, Geld neu zu bewerten. Und besser anzulegen.

Menschen haben verschiedene Ziele und Wünsche. Auch bei der Geldanlage. Aber eins hat unsere Umfrage klar gezeigt: Besonders wichtig ist, dass ein Investment leicht verständlich ist und persönliche Beratung bietet. Außerdem sollte langjährige, tiefgreifende Expertise auf ein einfaches digitales Handling treffen. 

Bei Fidelity Wealth Expert finden Sie genau das. Denn der erfahrene Vermögensverwalter Fidelity hat mit seiner aktiven Vermögensverwaltung und digitalen Beratung das Beste aus zwei Welten vereint: Eine einfache Online-Plattform trifft auf aktives Management für die Geldanlage. Als erstes Investment reichen dabei rund 20 Minuten Ihrer Zeit und 5.000 Euro.

Mehr über Fidelity Wealth Expert erfahren

Warum 20 Minuten Ihr bestes Investment werden könnten.

Wie Anleger mit Fidelity Wealth Expert starten? Ganz einfach online – und in nur ca. 20 Minuten. In wenigen zielgerichteten Schritten können Sie jetzt kostenfrei und unverbindlich eine erste Anlageempfehlung sowie einen persönlichen Portfolio-Vorschlag ermitteln.

Jetzt Anlageempfehlung ermitteln
-

Schaffen Sie für Ihre großen Schätze ein kleines Vermögen.

Sie möchten die finanzielle Zukunft Ihrer Kinder oder Enkel in guten Händen wissen? Erfahren Sie, warum Fidelity Wealth Expert eine gute Alternative für Sie ist.

Entscheiden Sie sich für eine Geldanlage, die zu Ihnen passt.

Geldanlage muss zielgerichtet sein. Und dabei einfach und transparent bleiben. Neugierig, wie ein professionelles Portfolio mit Fidelity Wealth Expert aussieht?

¹ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Legen Sie regelmäßig Geld zurück?“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl Befragte = 1.516 (913 Männer, 603 Frauen)
² YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Wie wichtig bzw. unwichtig ist Ihnen Geld im Allgemeinen?“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl Befragte = 1.516 (913 Männer, 603 Frauen)
³ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Wie viel Geld sparen Sie im Durchschnitt im Monat?“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen (1.343)
⁴ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Für welche der folgenden Vorhaben legen Sie Geld zurück?“ (Mehrfachauswahl möglich), Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen (1.343)
⁵ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Wie lange sparen Sie schon auf diese genannten Ziele?“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen (1.343)
⁶ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Wie legen Sie Geld zurück? Mit welchen Lösungen?“ (Mehrfachauswahl möglich), Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen (1.343)
⁷ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Warum nutzen Sie aktuell kaum/keine Investitionsprodukte?“ (Mehrfachauswahl möglich), Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die kaum/keine Investmentprodukte nutzen (695)
⁸ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Können Sie sich vorstellen, Ihr Geld in Investmentprodukte anzulegen?“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen (1.343)
⁹ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Was wäre nötig, damit Sie sich bei einer Geldanlage wohlfühlen?“ (Mehrfachauswahl möglich), Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen und kaum/keine Investmentprodukte nutzen (695)
¹⁰ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Was wäre nötig, damit Sie sich bei einer Geldanlage wohlfühlen?“ (Mehrfachauswahl möglich), Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl alle Befragten, die regelmäßig Geld zurücklegen und kaum/keine Investmentprodukte nutzen (695)
¹¹ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Von welchem der folgenden Investmentanbieter haben Sie schon mal gehört?“ (Mehrfachausweahl möglich), Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl Befragte = 1.516 (913 Männer, 603 Frauen)
¹² YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: „Was muss die Geldanlage der Zukunft bieten? Zustimmung bei Aussage: „Die Geldanlage muss die Vorteile der Digitalisierung mit menschlicher Expertise verbinden“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl Befragte = 1.516 (913 Männer, 603 Frauen)
¹³ YouGov-Online-Umfrage „Geld und Gefühl“ im Auftrag von Fidelity 2019, Frage: Was muss die Geldanlage der Zukunft bieten? Zustimmung bei Aussage: „Die Geldanlage muss trotz moderner Technik noch mit persönlicher Beratung arbeiten“, Befragungszeitraum 24.07.2019 – 06.08.2019, Anzahl Befragte = 1.516 (913 Männer, 603 Frauen)